Die Einzigartigkeit des Paradiesvogels – Strelitzien

Allgemein März 15, 2016 No Response

Man kann sie wegen ihrer prächtigen Farben und der schnabelartigen Form nicht übersehen – die Strelitzia reginae. Sie wird nicht zu Unrecht auch „Paradiesvogelblume“ genannt. Umso mehr überrascht ihre Verwandtschaft. Diese Wunderwerke der Natur gehören zur Familie der Musaceae – also den Bananengewächsen.

Vor einem Jahr sah ich die Strelitzia reginae mit ihren orange – und blaufarbenen Blüten auf Teneriffa, fotografierte einige Exemplare, doch eine besondere Motivation, daraus mehr zu machen, entwickelte sich nicht. Nun hatte mich ein Freund vor zwei Wochen nach Mallorca auf seine Finca eingeladen. Dort präsentierte er  voller Stolz den Paradiesvogel. Diesmal dauerte es nur Sekunden, bis ich meine Nikon anlegte und den „Vogel’“ aus unterschiedlichen Perspektiven und einfing (Danke Christian!).

Dabei fiel mir insbesondere das Orange auf. Schon der Farbforscher Johann Wolfgang von Goethe war davon fasziniert, denn er sprach von der Farbe der untergehenden Sonne und erinnerte daran, dass sie für die Buddhisten die höchste Stufe der Erleuchtung sei. Doch Goethe beließ es nicht bei der Bezeichung „orange“, er sah darin noch mehr: „hohes Gelbrot“ oder „scharlachrot“. Nachdem ich dies noch einmal nachgelesen hatte, kam der Kick für den Einsatz der Bildverarbeitung  mit dem Ziel, die Einzigartigkeit des Paradiesvogels vor dem Hintergrund ausschließlich weicher Bokehs und in neuer Farbenpracht hervorzuheben.

Wer diese Fotos verschenkt,  bietet dem/der Beschenkten etwas Besonderes. Warum? Die Antwort ergibt sich, wenn man fragt, was uns die Blumen sagen. Hier einige Beispiele:

Nelke: In rot steht sie für starke Leidenschaft, in weiß für ewige Treue. Die Sonnenblume strahlt  pure Fröhlichkeit und menschliche Wärme aus. Die Iris wiederum ist das Symbol für Kreativität und unbändige Energie. Die Tulpe steht für Liebe und Zuneigung, je dunkler desto stärker das Gefühl. Lilien sind ein Symbol für Reinheit, Unschuld und Jungfräulichkeit. Die Orchidee gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Die Schnitt-Orchidee drückt dem Beschenkten Bewunderung aus. Narzissen blühen im Frühling und symbolisieren darum auch Frische, Lebendigkeit und Fruchtbarkeit. Gleichzeitig stehen sie für Eitelkeit und Egoismus. Und nun die Strelitzien: Sie sind  wegen ihrer Farbenpracht und Exotik das Symbol für Einzigartigkeit. Wer sie verschenkt, macht dem Empfänger ein besonderes Kompliment!



Fatal error: Out of memory (allocated 595066880) (tried to allocate 72 bytes) in /homepages/7/d317955806/htdocs/firstclass/wp-includes/meta.php on line 837